Investors Inside – damit gehören Sie zu den Börsengewinnern

Der Newsletter von Investors Inside erscheint mehrmals die Woche und informiert Sie über die aktuelle Lage an den internationalen Finanzmärkten. Außerdem erhalten Sie wertvolle Tipps und Tricks für Ihren Vermögensaufbau.

Mit Investors Inside abonnieren Sie einen erstklassigen Börsennewsletter, und das vollkommen kostenlos. Der dazugehörige Börsenblog www.investorsinside.de stand bereits mehrmals im Finale des „Finance Blog of the year“ von Smava. 2008 wurde Investors Inside zweiter und setzte sich damit gegen eine große Konkurrenz durch.

Lesen Sie hier eine Probeausgabe, vollkommen ohne Anmeldung und überzeugen Sie sich selbst. Zur Probeausgabe.

Mittlerweile besitzt Investors Inside schon viele Abonnenten und täglich werden es mehr. Der Grund dafür liegt auf der Hand, diejenigen die auf den Rat von Herrn Röhrig vertraut haben, konnten sehr gute Gewinne einstreichen.

Abonnieren Sie Investors Inside komplett kostenlos und verpassen Sie keine Ausgabe mehr.

Sie können den Börsennewsletter Investors Inside jederzeit ohne Angaben von Gründen kündigen. Hierfür können Sie unser Abmeldeformular nutzen oder Sie klicken den Abmeldelink im Newsletter.

Interview mit Lars Röhrig (Chefredakteur Investors Inside)

Herr Röhrig, was genau unterscheidet Ihren Newsletter von den vielen anderen am Markt?

„In erster Linie geht es mir darum den vielen Anlegern da draußen, durch Transparenz und Fairness langfristig eine eigene Strategie mit an die Hand zu geben. D.h. nicht nur einfach Tradingideen vorzustellen, sondern auch einfach zu erklären warum ich gewisse Dinge tue. Ich möchte anderen Börsenbegeisterten helfen Ihre ganz persönliche Erfolgsstrategie zu finden…Gerade die mangelnde Fähigkeit einiger Akteure am Markt, eigene Entscheidungen zu treffen, und diese vor allem konsequent umzusetzen, ist oftmals das größte Hindernis für den dauerhaften Börsenerfolg. Da spreche ich durchaus aus eigener Erfahrung, die ich im Laufe meiner inzwischen 15-jährigen Börsenkarriere gemacht habe..!“

„ Ich kenne also das Verhalten von Tradern zu Beginn Ihrer Karriere sehr genau, und weiß wo die meisten Fehler gemacht werden können.“ „Ein Trader sieht sich permanent mit psychischen Fallen wie Angst, Gier, Unzufriedenheit und manchmal sogar Panik konfrontiert, und muss unbedingt lernen diese Emotionen zu kontrollieren. Letzten Endes muss er immer überzeugt sein von dem was er tut um langfristig Erfolg an der Börse zu haben.“

In den letzten beiden Jahren haben Sie nach einer beeindruckenden Performance in Ihrem Musterdepot erreicht, und das Trotz der wahrscheinlich größten Finanzkrise aller Zeiten. Welche Strategieansätze verfolgen Sie denn beim Trading?

„Ich habe meine festen Regeln, arbeite aber nach keiner festen Strategie. Ich würde meinen Trading-Stil in erster Linie als Swing-Trading bezeichnen. Ich versuche mich auch nur selten an Daytrades sondern analysiere eine Situation, lege einen Einstiegszeitpunkt fest, und lasse das Investment dann laufen. Mein Anlagehorizont ist, je nach Situation, Aktie und Zyklus mehrere Tage bis Wochen und Monate. An dieser Stelle detailliert auf Strategien einzugehen, wäre zu umfangreich. Soviel sei aber verraten: Nach meinen Beobachtungen entspricht mein Trading-Ansatz überwiegend nicht dem der breiten Masse.“

Wann haben Sie mit dem Trading angefangen?

„Das war bereits relativ früh. So im Alter von 25 als ich gleichzeitig erfolgreich mein erstes Unternehmen gegründet hatte fing ich an mich für die Finanzmärkte näher zu interessieren. Zunächst habe ich mit überschaubaren Beträgen einfach mal ein wenig ausprobiert. Wir befanden uns damals in einer Hausse und so stellten sich die ersten Erfolge bald ein, das hat mich natürlich motiviert weiter zu machen. Verglichen mit meinem heutigen Wissensstand, würde ich aber mein damaliges Verhalten heute eher als dilettantisch bezeichnen.“

Waren Sie von Anfang an erfolgreich, oder haben Sie auch wie die meisten Trader am Anfang Geld verloren?

„Zunächst habe ich gar nicht so viel Geld verloren, weil ich auch nicht viel Geld zur Verfügung hatte. Dann kam irgendwann der Neue Markt in dem es eigentlich egal war welche Aktie man kaufte, und dennoch sicher sein konnte einige Tage später einen enormen Zuwachs erzielt zu haben. Ich verdiente in dieser Zeit viel Geld mit High-Tech Aktien – schließlich wurde ich überheblich und sehr leichtsinnig. Was zum Ende des Neuen Marktes folgte wissen wir ja alle… Letztendlich verlor ich also einen Großteil meiner Gewinne wieder. Dennoch habe gerade in dieser Zeit enorm viel daraus gelernt, und verstanden wie die Märkte wirklich funktionieren. Diese Erkenntnis hat mich dann eigentlich erst als Trader erfolgreich werden lassen, und war rückblicken betrachtet gut investiertes Lehrgeld!“

Wie viel Prozent Ihres Kapitals riskieren Sie pro Trade?

„Das ist sehr unterschiedlich. Wie bereits gesagt habe ich keine festen Regeln, da ich jedes Investment auf die aktuelle Marktsituation beziehe. Wenn ich also sehe, dass eine Qualitätsaktie maßlos überverkauft ist, investiere ich kurzfristig mehr in diesen Titel, als es vielleicht andere Kollegen tun würden. Diese Mehrpositionen baue ich dann aber auch wieder konsequent ab sobald die Position schön im Gewinn ist, und lasse den ursprünglich geplanten Betrag in der Aktie bis mein Ziel erreicht wurde. Grundsätzlich möchte ich alle Leser noch einmal darauf hinweisen, dass Risikokontrolle und Gelderhalt bei mir an erster Stelle stehen. Einen Buchverlust von mehr als 5% des Gesamtdepots finde zwar unakzeptabel, kann in schwierigen Börsenzeiten aber kurzzeitig auftreten.“

Wie lange benötigt man um erfolgreich zu werden und zu bleiben?

„Das hängt ein wenig davon ab wie weit man bereit ist sich zu öffnen und dazuzulernen. Natürlich auch ein wenig von der Zeit die man investiert um auf dem Laufenden zu bleiben, Informationen aufzunehmen und „richtig“ (!) zu verarbeiten  Grundsätzlich aber hört auch, oder gerade an der Börse, der Lernprozess niemals auf! Jemand, der ausschließlich davon leben will, wie ich es tue, der sollte sich klar darüber sein, dass es ein teilweise sehr anstrengender und zeitintensiver Job ist, der einen erwartet. Ich kenne aber auch keinen anderen Job der so befriedigend und lukrativ ist! Das einzige was man wirklich dazu braucht ist den unbeirrten Mut zur reinen Selbstständigkeit und Selbstverantwortung.

Was wollen Sie Ihren Lesern die auch hauptberuflicher Trader werden wollen mit auf den Weg geben?

Das ist in ein paar Worten schwer zu sagen, auch in meinem Newsletter versuche ich ja die Denkweise eines erfolgreichen Traders regelmäßig zu transportieren. Aber, vielleicht hilft das erstmal… Es ist der Mut jeden Tag Entscheidungen zu treffen, und diese auch konsequent umzusetzen, sowie die Zufriedenheit und Demut die mich wieder zum Ausstieg bewegen. Man darf sich niemals von der Gier treiben lassen. So entstehen Fehler und die mentale Stärke leidet. Jeden einzelnen Tag überdenke ich meine Handlungsweise, und stelle mich selbst in Frage. Ich habe nie den Anspruch auf Unfehlbarkeit, und bin selbst mein größter Kritiker. Wie in jedem anderen Beruf führt auch hier nur Beständigkeit zum Ziel – vergessen Sie bitte die Mähr vom schnellen Reichtum an der Börse!

Was erwarten Ihre Leser von Ihnen?

Unsere Leser erwarten wohl in erster Linie Ehrlichkeit, aber natürlich nicht zuletzt geldwerte Information. Dauerhaft kann ein Börsenbrief nur funktionieren, wenn er seinen Lesern auch entsprechende Renditen einbringt, und im direkten Vergleich liegen wir da wohl ganz weit vorne. In der Vergangenheit haben wir in dem kostenlosen Newsletter, den es natürlich auch in Zukunft noch geben wird, bewiesen, dass man an der Börse gutes Geld verdienen kann. Wir haben natürlich den Anspruch unseren Service für unsere Leser ständig weiter zu verbessern, und somit auch die Renditen unserer Leser zu steigern. Deswegen werden wir jetzt mit dem Premium Newsletter noch konkreter und transparenter, und lassen uns bei unserem Handeln noch genauer über die Schulter schauen.

Was erwarten Sie von Ihren Lesern?

Ehrlichkeit ist auch hier die Basis einer dauerhaften Partnerschaft. Ich würde mir erwarten, dass den Lesern bewusst ist, dass unsere Arbeit für Sie nicht nur einen gewissen Zeitaufwand bedeutet, der Ihnen die teilweise sehr umfangreiche Arbeit abnimmt, und Ihnen mehr Freizeit und Profit ermöglicht. Das Bewusstsein, dass ein kleiner monatlicher Beitrag zur Deckung unserer Kosten, der ein Vielfaches erwirtschaften kann, eine lohnenswerte Investition ist, sollte also schon vorhanden sein. Und allem voran erwarte ich von unseren Lesern Spaß am Thema Börse und Aktien, Begeisterungsfähigkeit für außergewöhnliche Ideen, und Freude an Ihren Börsenerfolgen.

Vielen Dank Herr Röhrig für die offenen Worte, wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit Investors Inside.

Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes